Unterstützung für Geist und Körper - Bernd Uhlich - Tai Chi, Qi Gong, RASA

 Tai Chi und Qi Gong     |     RASA     |    Bernd Uhlich     


Herzlich Willkommen!


Seit vielen Jahren unterrichte ich Tai Chi Chuan und Qi Gong in Erlangen und Umgebung. Beides sind wundervolle Künste, die helfen, entspannter, gelassener und gesünder zu werden. Das Hamsterrad unserer Gedanken wird langsamer, Stille kehrt ein, Geist und Körper können immer mehr in Einklang kommen.

Über aktuelle Kurse informieren die Volkshochschulen Erlangen und Forchheim.

Ich  schätze und liebe Tai Chi und Qi Gong als großartige Disziplinen sehr. Sie bereichern mein Leben schon über drei Jahrzehnte. Gleichwohl sind es letztlich „nur“ Werkzeuge, die einem nicht völlige Freiheit, wirklichen Frieden geben können.

Es ist mir ein Herzensanliegen, zusätzlich Impulse weiterzugeben, die neue und tiefere Sichtweisen ermöglichen und uns immer mehr zu dem Frieden, zu dem unbegrenzten Bewußtsein, zu dem, was wir wirklich im Innersten sind, finden lassen.

Die Energieübertragung RASA stellt sich dabei von Tag zu Tag mehr als das wirksamste und großartigste heraus, was mir je begegnet ist.


Ich freue mich auf unsere Begegnung!

Bernd Uhlich








Tai-Chi und Qi Gong

  Home     »     RASA     »    Bernd     »  


Tai Chi Chuan und Qi Gong

sind geistige Übungswege, Bewegungskünste, deren meditativer, fließender Ablauf uns zu mehr Wohlbefinden, Entspannung und innerer Sammlung verhilft. Unsere Lebensenergie – unser Qi – wird gestärkt, wir werden körperlich und geistig beweglicher.  Die Acht Brokat-Übungen

Das im Üben Erfahrene kann mehr und mehr in den Alltag integriert werden und hilft uns, unser Leben freudvoller, kreativer und bewußter werden zu lassen. Mehr und mehr können Klarheit, Gelassenheit, Zentrierung und innere Ruhe in unserem Leben Raum finden.


Kampfkunst

Die Legende erzählt, daß der daoistische Mönch Chan San Feng den Kampf eines Kranichs mit einer Schlange beobachtete. Inspiriert von den weichen, fließenden Bewegungen der Schlange kam ihm der Gedanke, es müsse eine weiche, „innere“ Kampfkunst im Gegensatz zu der verbreiteten harten, „äußeren“ Kampfkunst geben. Dies gilt als die Geburtsstunde des Tai Chi Chuan – ca. im 12. Jahrhundert nach Christus. Die direkte kämpferische Auseinandersetzung mit einem Gegner hat – spätesten seit der Verwendung von Schußwaffen – an Bedeutung verloren. Die spirituelle Schulung als stete Erinnerung an die eigene Sterblichkeit, als Übungsweg, auch in schwierigen Situationen zentriert, handlungsfähig und dabei entspannt und ruhig zu bleiben, bleibt zeitlos aktuell.


Gesundheit

Die weichen, fließenden Bewegungen fördern den Fluß des Qi. Dem gleichen Ziel dient in der  Akupunktur das Stechen von Nadeln in die Energie-Leitbahnen des Körpers, die Meridiane. Und so gelten Tai Chi Chuan und Qi Gong als integrale Bestandteile der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Wir sind angehalten, nicht nur passiv etwas für unsere Gesundheit an uns „machen“ zu lassen, sondern selbstverantwortlich und mit sanfter Beharrlichkeit für unser Wohlbefinden aktiv zu sein. Durch regelmäßiges Üben kommen Yin und Yang, die polaren Kräfte im Leben, dargestellt im Tai Chi-Symbol, immer mehr zum Ausgleich.


Video Lange Form Yang-Stil


Inspirierend: Yang Jun zeigt die Lange Form des Yang-Stils, die klassische Tai Chi-Form, die auch ich unterrichte.


Mit das Wichtigste: Spaß!

In den Kursen ist meist sehr schnell eine gesammelte, achtsame Präsenz zu spüren. Das ist sehr schön, heißt aber nicht, daß es verfrüht-heilig und ernsthaft  zugehen sollte. Im Gegenteil: Leichtigkeit, Wohlfühlen, kein Stress - Mühelosigkeit und Harmonie  in unseren Bewegungen, in unserem Tun, in unserem Sein ...

Der Zwang zu ununterbrochener gedanklicher Aktivität kann immer weniger werden, unsere ständige Selbstbeurteilung und Selbstverurteilung einer gelassenen Akzeptanz weichen.











Nonduales Bewußtsein Home »   Tai Chi und Qi Gong »   Bernd  »


Das Ende der Suche


RASA  - Ramaji Advaita Shaktipat Attunement - ist ein großartiges Geschenk für Menschen, die der spirituellen Suche müde geworden sind. Für Menschen, die  vielleicht Jahrzehnte (wie ich) Seminare, Workshops, Gruppen, Ausbildungen etc. hinter sich haben, die zu Füßen erleuchteter Meister saßen und die sich trotzdem noch getrennt fühlen, die immer noch leiden. Die alles gemacht haben, was die Szene so anbietet, und die irgendwann erkennen: sie können es nicht machen, sie sind hilflos, und der 101 Guru wird´s auch nicht richten.


Ramaji

Ramaji, Amerikaner, wunderbarer Meister und nahbarer Freund, bat nach seiner vollständigen Erleuchtung darum, Menschen schnell, direkt, ohne Umwege zum Erwachen bringen zu können. Daraufhin wurde er befähigt, eine Energie zu übertragen, die wie ein Laserlicht die Ursache unseres tiefsten Leidens eliminiert: die festverwurzelte Fehlannahme, ein von allem anderen getrenntes Ich zu sein. Er nannte diese Energie RASA. Das Ende der Ego/Ich-Identifikation ist das Ende der Suche, das Ende der Rastlosigkeit unseres Minds mit all seinem Urteilen, Bewerten, seinen Konzepten und Zwängen  - und der Beginn eines Lebens in unserem natürlichen Zustand von Freiheit und Weite. Vieles wird einfacher: das Bedürfnis, alles zu analysieren, in Konzepte zu pressen, weicht der Freude, das mit dem Leben zu machen, wofür das Leben da ist: es zu leben.


Kurzes Video von Ramaji















Kurzes Video von Ramaji  über den I-thought.
Am Ende: Augen-Satsang nicht verpassen!


Energieübertragung - direkt und via Skype

In der Präsenz eines Meisters zu sitzen, ihm zu lauschen, ist wie eine wärmende Glühbirne: wohltuend, aber danach ist´s oft wieder wie davor. Der Ego/Ich-Gedanke, die Wurzelursache all unseres Leidens und unserer Fehlwahrnehmungen,  ist wie ein Tumor im Gehirn. Die Glühbirne kann ihn nicht entfernen. RASA ist der Laser, der chirurgische Eingriff, der den Ich-Gedanken zerstört, präzise, schnell, dauerhaft.

Inzwischen sind durch RASA mehrere hundert Menschen in ein non-duales Bewußtsein gekommen, inzwischen gibt es ein gutes Dutzend Menschen im deutschsprachigen Raum, die ebenfalls RASA übertragen können.


„Spiritual transmission is a familiar idea to some, but not all, in the Advaita and non-dual community. Its most familiar form is probably the notion that being in the presence of or "sitting with" an awakened teacher will facilitate and somehow help to precipitate your own stabilized awakening. My contribution to this time-honored method of spiritual empowerment is RASA. The term RASA is an acronym for "Ramaji Advaita Shaktipat Attunement." Rasa, as you may know, is also a Sanskrit word. It means essence."

Ramaji


Eigene Erfahrung

Was bei mir tatsächlich seit der ersten RASA-Sitzung anders ist: die innere Bedürftigkeit, die  Suche, das Gefühl des Getrenntseins - alles vorbei. Vieles, was mir früher wichtig war und in spirituellen Kreisen verbreitet ist, kommt mir inzwischen vor wie aus einem früheren Leben: kopfige Konzepte, enge Vorstellungen, eine Suche, die das Sein zu verhindern scheint.

In meinem Leben ist mehr Dankbarkeit, mehr Freude, mehr Stille (auch wenn die Gedanken mal rattern), eine innere Stabilität, die auch durch  die größten spirituellen Autoritäten nicht zu erschüttern wäre. Und es wächst weiter, von Tag zu Tag.

Ein Jahr nach dem Erreichen von 1000 wurden meine Frau und ich die ersten RASA-Geber in Deutschland. Ich bin unendlich dankbar dafür, dieses Geschenk weitergeben zu dürfen. Es ist ein Freundschaftsdienst von Mensch zu Mensch, keine neue spirituelle Bewegung mit Meistern und Schülern, sondern das Ende all dieser Ideen.


LOC - Level of Consciousness

Wer tiefer in das Thema einsteigen will, dem sei Ramajis brilliantes Buch „1000“ an´s Herz gelegt. Er schildert sehr offen seinen eigenen Entwicklungsweg: mit 16 Jahren eine alles verändernde Kundalini-Erfahrung, intensivste buddhistische Meditationspraxis, danach Advaita mit besonderer Verbindung zu Sri Ramana Maharshi und Sri Nisargadatta Maharaj, durch dessen Schüler Ramesh ihm Erleuchtung gegeben wurde.

Das Ungewöhnliche an Ramajis Weg: er wußte innerlich sehr klar, daß er, obwohl zweifelsfrei erleuchtet,  noch nicht „durch“ war, daß, auch wenn die meisten spirituellen Lehrer sich am Ziel wähnen, es noch weitere Stadien gibt, bis die letzten Schleier und Illusionen verschwunden sind.

Bestandteil seiner Arbeit wurde eine Methode, seinen eigenen Bewußtseinszustand und den anderer zu bestimmen auf einer willkürlich festgelegten Skala, die bis 1000 reicht. Erleuchtung beginnt bei 600, die Menschheit liegt etwas über 200, diejenigen, die bis hierher gelesen haben, sind erfahrungsgemäß in den 500ern. Hier ist bereits viel Liebe und Mitgefühl, es gibt spirituelle Erfahrungen. Die Suche und das Leiden an der Welt sind oft sehr schmerzhaft. Wenn die innere Bereitschaft und Sehnsucht da ist, kann RASA die entscheidende Unterstützung für den Sprung über die Schwelle sein.


1000 von RamajiKeine Lust auf dickes englisches Buch?

Auszüge aus „1000“ hier
als PDF auf Deutsch


Ramajis Homepage
(englischsprachig)


Interesse an einer RASA-Sitzung?

Ein Termin dauert ca ein bis maximal zwei Stunden. Meine Frau Ulrike und ich bieten RASA über Skype, in Einzelsitzungen und in Gruppen bei uns an. Alle Fragen zu RASA, zum Erwachen und zu allen Themen, die sonst anstehen, werden besprochen. In der letzten Viertelstunde findet die Übertragung statt. Folgesitzungen nach frühestens einer Woche sind sinnvoll.

Es kann sehr gut sein, dass die Zeit danach nicht nur einfach sein wird. Ramaji nennt die Monate nach RASA Reinigungsphase. Oft kommen dann erst die richtig schweren Themen, die vor dem Erwachen nicht bewältigbar gewesen wären, ans Tageslicht.


„RASA hat keine unerwünschten Nebenwirkungen, außer dass sich das ganze Leben zum Positiven ändert.“  

Ramaji


Mitunter reichen wenige Sitzungen, um Befreiung zu erlangen. Wenn 1000 erreicht ist, ist eine andere Art der RASA möglich, die der Integration und Stabilisierung des Nervensystems dient. Das erleichtert nochmals die Verarbeitung, ist aber nicht unbedingt erforderlich - der Prozeß ist eh´nicht mehr zu stoppen...


Die Kosten betragen  125,-€ für eine Sitzung und beinhalten freien E-Mail /Telefon/Frage/Antwort Service im Anschluß. Durch eine Buchung von drei Sitzungen ermäßigt sich der Preis auf 100,-€ pro Sitzung, d.h. gesamt 300,-€.


Nach drei Sitzungen ist es möglich, RASA mit einem kurzen Gespräch vorneweg oder ausschliesslich RASA zu erhalten.

- RASA mit ca 15 Minuten Gespräch:
  200,-€ für drei Übertragungen, einzeln 75,-€.

- RASA per Foto:
  170,-€ für drei Übertragungen, einzeln 65,-€.


Schließlich gibt es die sehr wirksame und bewährte Option, von zwei RASA-Gebern - meiner Frau und mir - gleichzeitig RASA zu empfangen. Hier erhöht sich der Betrag für jede Sitzung um 25,-€.


Bei finanziellen Engpässen: bitte fragen - wir schauen, welche Lösung sich finden läßt!












RASA auf facebook





  RASA™ and RASA TRANSMISSION™ are registered trademarks

of RASA Transmission International, Inc. at rasatransmissioninternational.com









Bernd Uhlich






 Home   »     Tai Chi und Qi Gong   »    RASA   »





Meine und

unser aller

Autobiografie

in  fünf kurzen

Kapiteln



I.

Ich gehe die Straße entlang.

Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.

Ich falle hinein.

Ich bin verloren ... Ich bin ohne Hoffnung.

Es ist nicht meine Schuld.

Es dauert endlos, wieder herauszukommen.


II.

Ich gehe dieselbe Straße entlang.

Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.

Ich tue so, als sähe ich es nicht.

Ich falle wieder hinein.

Ich kann nicht glauben, schon wieder am selben Ort zu sein.

Aber es ist nicht meine Schuld.


II.

Ich gehe dieselbe Straße entlang.

Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.

Ich sehe es.

Ich falle  hinein - das ist die Gewohnheit.

Meine Augen sind offen, ich weiß, wo ich bin.

Es ist meine eigene Schuld.

Ich komme sofort heraus.


IV.

Ich gehe dieselbe Straße entlang.

Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.

Ich gehe darum herum.


V.

Ich gehe eine andere Straße.


Nach einem Lied von Portia Nelson


Ich gehe gerne neue, spannende Strassen, die auch schöne Löcher haben.

Das Hereinfallen ist immer seltener geworden.Geboren 1960 in Würzburg. Studium der Literatur, Magister Artium.

Langjährige Arbeit in der Erwachsenenbildung. Verheiratet, zwei Kinder.

Erste Tai Chi Kurse 1980 bei Meister Peter Yang. Lernte Tai Chi Chuan und Qi Gong bei verschiedenen europäischen, amerikanischen und chinesischen Lehrern.

Ausbildung zum Kursleiter und seit 1995 Unterricht an verschiedenen Institutionen in Erlangen und Umgebung.

Voller Dankbarkeit verneige ich mich vor Großmeister Jou, Tsung Hwa.

Ausbildungen in spiritueller Psychologie, Körper- und Atemarbeit bei Gerd Ziegler und Burkardt Kiegeland. Journey-Arbeit bei Brandon Bays. Ilahinur bei Kiara Windrider.

Ausbildung zum Certified BodyTalk Practitioner (CBP), Access Bars Practitioner, Oneness Trainer, RASA-Geber (Ramaji Advaita Shaktipat Attunement)

Ich verdanke vielen wunderbaren Therapeuten, Lehrern und Meistern Unschätzbares.
Ich habe sie in meinem Herzen, auch wenn ich sie hier nicht alle erwähne.

Danke vor allem an Ramaji, der die Illusion der Getrenntheit für immer zerstört hat.


Home »      Tai Chi und Qi Gong  »      RASA »

Impressum und Datenschutz  »


Bernd Uhlich